Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxitssa periculiser ex, nihil expetendis in mei eis an pericula es aperiri.

Geschichte

Im Februar 1968 eröffnete Meisterin Hedwig Bosch ihr Geschäft in der Herrenchiemseestr. 2. Aufgrund des sich schnell einstellenden Erfolgs erweiterte sie diesen Standort um die unmittelbar angrenzende Ladeneinheit, stellte Personal ein und begann mit der Nachwuchsausbildung. 1981 ergab sich dann die Möglichkeit in die Rosenheimers. 187, nahe dem Karl-Preis-Platz, in einen neuen Friseursalon umzuziehen. Der Wechsel aus der Wohnbebauung an eine der Hauptverkehrsadern Münchens stellte sich schon bald als richtige Entscheidung heraus. Am 01.01.1985 begann ihre Tochter Marion Bosch nach erfolgreicher kaufmännischer Ausbildung die Lehre zur Friseurin. Die gemeinsame Arbeit war der Garant für den langjährigen Erfolg. Die Übergabe des Geschäfts an Marion Seidl (geb. Bosch) erfolgte im Jahr 2008. Auch in zweiter Generation geführt war der Salon die erste Adresse in Ramersdorf. Die Modernisierung des Geschäfts erfolgte zum ersten Mal im Jahr 2011. Am 01.09.2022 übernahm Friserumeisterin Alice Berg-Sclopan dieses Traditionsgeschäft, um Ramersdorf langfristig mit Friseurleistungen auf höchstem Niveau zu versorgen.